HCC Leoben

previous arrow
next arrow
Slider

RIKTA

Quantentheraphie mit Rikta – Mobilisierung der Selbstheilungskräfte

Die Quantentherapie kann den Körper mit diesen natürlichen informationsenergetischen Impulsen versorgen. Dadurch kann das Energieniveau in den Zellen ansteigen: die Versorgung von Sauerstoff und Nährstoffen normalisiert sich. Zelle und Gewebe können sich regenerieren.

Das Quantentherapiegerät RIKTA basiert auf 4 Wirkfaktoren:

  • Impuls-Infrarot-Laserstrahlung
  • pulsierenden Breitband-Infrarotstrahlung
  • pulsierenden Rotlicht
  • permanenten Magnetfeld

Wirkung und Einsatzbereich der Quantentherapie mit RIKTA

  • Linderung akuter und chronischer Schmerzen durch hohe Licht-Energie-Zufuhr
  • Stärkung des Immunsystems
  • Aktivierung des Zellstoffwechsels durch Zufuhr von Nährstoffen und Sauerstoff
  • Verbesserter Schadstoffabtransport aus den Zellen
  • hohe antioxidative Wirkung
  • Zellregeneration und Zellerneuerung (Anti-Aging-Effekt)
  • Erhöhung der Leistungsfähigkeit
  • Stessabbau, Förderung von Entspannung und besserem Schlaf
  • Schnellere Regeneration nach Verletzungen und bessere Wundheilung

Dabei erzeugt das RIKTA gepulste Biosignale im Bereich der Infrarot- und Rotlichtstrahlung, unterstützt durch ein permanentes, schwaches Magnetfeld. Diese völlig schmerzlose Behandlung dauert ca. 15 Minuten und umfasst einen Behandlungsintervall von zumindest 10 aufeinander folgenden Behandlungen.

 

„Quantentherapie ist die praktische Anwendung der Erkenntnisse der Quantenmedizin.“

Quantenmedizin vereint das uralte Wissen chinesischer Heilkunst (TCM) mit den wissenschaftlichen Erkenntnissen der modernen Teilchen- und Quantenphysik. Die Quantentherapie ist eine Bio-Informationstherapie, die den Organismus bioenergetisch aktivieren kann.

Die Anwendung der Quantentherapie mit den Geräten der Serie Rikta ist wohltuend, schmerzlos und bei richtiger Anwendung frei von Nebenwirkungen.

Dabei erzeugt das RIKTA gepulste Biosignale im Bereich der Infrarot- und Rotlichtstrahlung, unterstützt durch ein permanentes, schwaches Magnetfeld. Diese Biosignale werden mittels einer durch eine Gallium-Arsenid-Diode erzeugten, ungefährlichen Laserstrahlung bis tief in die Zellen des Körpers transportiert und entfalten dort ihre wohltuende Wirkung. Wie russische Wissenschaftler herausfanden, entspricht diese Kombination den natürlichen „sauberen“ elektromagnetischen Lebensbedingungen, wie sie einst, lange vor Beginn des Industriezeitalters, auf der Erde geherrscht haben und heutzutage in dieser „Reinheit“ nicht mehr verfügbar sind.

Jede gesunde und normale körperliche Funktion setzt das Vorhandensein von ausreichend Energie und der richtigen Informationen voraus. Die Quantentherapie versorgt den Körper mit diesen natürlichen informations-energetischen Impulsen. Dadurch steigt das Energieniveau in den Zellen messbar an.

Das energetische Zellniveau ist bei den meisten Menschen zu niedrig. Dadurch werden die Zellen langfristig zerstört, weil sie nicht mehr mit ausreichend Nährstoffen und Sauerstoff versorgt werden. Die Hauptursache für das niedrige Energieniveau liegt darin begründet, dass der Mensch nicht mehr mit der ursprünglichen elektromagnetischen Energie und Information von Sonne und Erde versorgt wird. Die elektromagnetische Schwingung wird überlagert durch künstliche Strahlungen von Elektrogeräten, Funk- und Radarwellen. Das empfinden die informationsenergetischen Ebenen als Störung und Angriff. RIKTA wurde konzipiert, um die ursprüngliche elektromagnetische Energie zu stimulieren, um damit das Energieniveau in den Zellen und somit im menschlichen Körper wieder anzuheben.

  • Impuls-Infrarot-Laserstrahlung
  • pulsierenden Breitband-Infrarotstrahlung
  • pulsierenden Rotlicht
  • permanenten Magnetfeld
  • Linderung akuter und chronischer Schmerzen durch hohe Licht-Energie-Zufuhr
  • Stärkung des Immunsystems
  • Aktivierung des Zellstoffwechsels durch Zufuhr von Nährstoffen und Sauerstoff
  • Verbesserter Schadstoffabtransport aus den Zellen
  • hohe antioxidative Wirkung
  • Zellregeneration und Zellerneuerung (Anti-Aging-Effekt)
  • Erhöhung der Leistungsfähigkeit
  • Stessabbau, Förderung von Entspannung und besserem Schlaf
  • Schnellere Regeneration nach Verletzungen und bessere Wundheilung

Erste Vorläufer unserer heutigen, modernen Quantentherapiegeräte kamen zu Beginn des 20. Jahrhunderts, einer Zeit zu der die Physik auf Grund der Erkenntnisse der Quantentheorie teilweise neu definiert werden musste, auf den Markt.

Unter der Bezeichnung WAPA Strahler, Modell 7A, wurde 1928 ein Hochfrequenz Therapiegerät „Made in Germany“ angeboten.

In dem dazugehörigen Behandlungsbuch steht geschrieben: „Was nicht schadet, braucht noch lange nicht zu nützen. Und so ist nach unserer bisherigen Darlegung der Hochfrequenzstrom ein harmloses Spielzeug, aber nicht mehr. So dünkt es wohl dem Laien. Wenn man ihn aber mittels einer Elektrode (das ist eine Glasröhre, die in den Apparat gesteckt wird) an eine Körperstelle ansetzt – jetzt in der Glasröhre als ein ultraviolettes Licht – so hat er eine ganz wunderbare heilkräftige Energie, …“

Aldous Huxley (1894-1963), engl. Schriftsteller sagte:
„Die medizinische Forschung hat so enorme Fortschritte gemacht, dass es überhaupt keine gesunden Menschen mehr gibt.“

Schon lange vorher aber meinte Paracelsus (1493-1541), Alchimist:
„Heilung ist die Einwirkung auf den menschlichen Körper mit Einwirkungen, die diesem nicht fremd sind.“

Das dachte auch ein Team von Ärzten, Biophysikern, Ingenieuren und Elektronikern an der Moskauer OKB MEI (Fachhochschule für Energietechnik) und begann im Jahre 1989 mit der Konzeption des ersten Universellen Quantentherapie Gerätes der Welt.
Unterstützt wurde das Team von hunderten herausragender und erstklassiger Mitarbeiter aus der Rüstungsindustrie der ehemaligen Sowjetunion, die ihr Wissen fortan zur Erhaltung des Lebens einsetzten.
Die vor ihnen liegenden schwierigen Aufgaben wurden mit Bravour gemeistert. Das Resultat der Arbeit war ein zuverlässiges und bedienungsfreundliches Quantentherapie-Gerät, preiswert und ungefährlich in der Anwendung – ein Prophylaxegerät für jedermann, dass in der Lage ist, das Energiesystem des Körpers zu harmonisieren und dem Körper damit zu helfen, die Selbstheilungsprozesse zu.

 

Nach einigen Wochen harter Arbeit war es soweit! Am 3. Juli 2003 erhielt RIKTA die TÜV-Zulassung als medizinisches Produkt (EG-Richtlinien 93/42EWG, Anhang IV Medizinpro-dukte) und es konnte losgehen, wie schon zuvor in 34 Ländern der Erde, wo Rikta in mehr als 10 TSD. Kliniken und über 200 TSD. privaten Haushalten bereits im Einsatz ist.

Nur drei Tage später, am 7. Juli 2003 wurde RIKTA erstmalig in Osnabrück der Öffentlichkeit vorgestellt. Hierzu war eigens aus Moskau Dr. Juri Heyfez, Oberarzt und Mitbegründer der Assoziation der Quantenmedizin, angereist. Mittlerweile finden fast täglich Präsentationen, Vorführungen und Seminare über Quantentherapie und RIKTA-04/4 in Deutschland statt.

Von der Vielzahl unserer begeisterten und aktiven Vertriebspartner hat sich ein Großteil in Wochenendseminaren von Dr. Juri Heyfez persönlich zu Medizinproduktberatern für das Quantentherapiegerät RIKTA ausbilden lassen. Das gesamte Team ist stolz darauf, mit RIKTA schon so vielen Menschen geholfen zu haben und wird mit aller Kraft und tiefster Überzeugung die nächsten Kapitel der RIKTA Story schreiben.

Menü schließen
×
×

Warenkorb